AYURVEDA FACHSEMINAR | ONKOLOGIE

01.09.-02.09.2018 | Warum entarten Zellen, klinken sich aus dem Gesamtorganismus aus, zerstören ihn und zuletzt auch sich selbst? Lernen Sie onkologisch erkrankte Menschen zu begleiten.

Komplementärmedizin Ayurveda

Die Diagnose „Krebs“ kommt für viele Betroffene plötzlich und erschütternd. Kaum ein anderes Krankheitsbild lässt Patienten derartig hoffen und fürchten und bringt grundlegende Fragen hervor – aber ist „Krebs“ denn überhaupt ein klassisches Krankheitsbild? Gilt das therapeutische Bestreben ausschließlich der Zerstörung bösartigen Gewebes?

Aus ayurvedischer Sicht ist nach akuter Erstversorgung eine ganzheitliche Analyse und zielgerichtete Veränderung im Denken und Lebensstil erforderlich.

Aus dem Seminarinhalt

» Die Pathogenese von „Krebs“ aus ayurvedischer Sicht
» Die Rolle des Immunsystems in der Onkologie
» Brust-, Prostata– und Darmkrebs ayurvedisch verstehen
» Postoperative Regeneration durch Ayurvedamedizin
» Begleitung von Chemotherapien und Radiatio
» Ayurveda Ernährungsmedizin in der Onkologie
» Ayurvedisch begleitete Lebensstiländerung
» Phytotherapie: Prävention und Therapie von Tumoren
» Psychoonkologische Konzepte im Ayurveda
» Subtile Verfahren zur Steigerung von Vertrauen

Eckdaten zum Fachseminar

Seminartermin: 01.09.-02.09.2018 | 2 Seminartage | 14 Lehrstunden
Seminarzeiten: Samstag 10-19 und Sonntag 9-18 Uhr
Seminarleitung: Ralph Steuernagel
Investition: 350 € (umsatzsteuerbefreit nach §4 Nr. 21 UstG)
Zahlungsoptionen:
Frühbucherzahlung -10% bis 3 Monate vor Seminarbeginn

Normalzahlung ohne Rabatt bis 1 Monat vor Seminarbeginn